Lehrstelle

Lyana C.* kommt ursprünglich aus Syrien und ist seit fünf Jahren in der Schweiz. Sie ist 15 und sucht eine Lehrstelle. Dabei wird sie von Martha E. betreut, die sich im Caritas-Projekt „incluso" freiwillig als Mentorin engagiert.

Jugendliche mit Migrationshintergrund haben auf dem Lehrstellenmarkt einen schweren Stand. Sie und ihre Eltern sind mit dem hiesigen Schul- und Bildungssystem oft wenig vertraut. Auch erhalten sie von ihrem Umfeld weniger Unterstützung bei der Lehrstellensuche als ihre Schweizer Kolleginnen und Kollegen. Das Mentoringprojekt „incluso" fängt einen Teil dieser Benachteiligung auf und unterstützt die Jugendlichen dabei, eine zu ihnen passende Lehrstelle oder andere Anschlusslösung zu finden. Begeistert erzählt Lyana C. vom ersten Treffen mit Martha E.: „Es hat sofort gefunkt zwischen uns. Wir verstanden uns auf Anhieb und haben uns gleich Geschichten erzählt."

Die Freiwilligen zeigen ihren Mentees, wie man sich erfolgreich bewirbt und mit Absagen umgeht, üben Vorstellungsgespräche, vermitteln nützliche Kontakte. Martha E. ist auch Motivatorin: „Wir haben Spass, doch gibt es auch schwierigere Momente. Zum Beispiel wenn Lyana eine Absagen bekommt. Dann schau ich, dass sie nicht aufgibt. Ich bringe neue Ideen und motiviere sie, andere Möglichkeiten zu prüfen." Und Lyana ergänzt: „Martha gibt mir immer wieder Mut, nach vorne zu schauen. Ohne incluso wäre ich nicht so konsequent, das sehe ich bei meinen Kolleginnen in der Schule: Viele haben die Hoffnung nach etlichen Absagen aufgegeben und unternehmen nichts mehr."


* Alle Namen geändert, Bilder anderer Personen verwendet.








Jetzt spenden
 
Chantal Galladé
«Ich will, dass alle Kinder und Jugendlichen in diesem Land die bestmögliche Ausbildung und Betreuung bekommen. Nur so haben Armutsbetroffene eine Chance, sozial aufzusteigen.»